SOETHOUT Ingenieure GmbH
Lise-Meitner-Schule

Vor der Sanierung

Lise Meitner Verteiler

Nach der Sanierung

OGS

© Fotos: Soethout & Bollig

 

Leistungen Soethout & Bollig:
Planung TGA Lph 2-8
darunter
Raumlufttechnik, Heizungstechnik, Sanitärtechnik

 

Baubeginn: Juli 2010
Fertigstellung: September 2010
Bauherr: Stadt Leverkusen, Gebäudewirtschaft

Energetische Sanierung Schulgebäude

Erneuerung der Lüftungs- und Heizzentrale Lise-Meitner-Gymnasium, Leverkusen

Das Lise-Meitner-Gymnasium wurde in den vergangen Jahren einer ganzheitlichen Sanierung unterzogen, bei dem neben der Optimierung der Gebäudehülle auch die Anlagentechnik überholt und den neuen verringerten Wärmeleistungen und erhöhten Qualitätsstandards angeglichen wurde.

Die Heizzentrale im Untergeschoss von Trakt 1 hatte im Laufe der Zeit manche Veränderung und Ergänzung erfahren. Ersetzt wurde die Versammlung von Rohren und Apparaten durch eine kompakte vorgefertigte Fernwärmestation moderner Bauart, aufgebaut als Tandem mit 2 x 750 kW, zur bedarfsorientierten Leistungsanpassung und Erhöhung der Versorgungssicherheit.
Die Verteilung mit Kompaktverteiler und vorkonfektionierte Dämmschalen geben dem Aufbau die nötige Übersichtlichkeit für Wartung und Bedienung.
Das Rohrnetz wurde strangweise mit dynamischen Volumenstromreglern ausgerüstet und einreguliert, zur energetischen Optimierung der Wärmeverteilung.
Sie Wasserumwälzung in den Rohrnetzen der einzelnen Gebäudetrakte erfolgt mit geregelten Pumpen. Die verschiedenen Druckhaltungen wurden durch eine kompressorgesteuerte Druckhaltung mit Folgegefäß ersetzt.

In Trakt 4 wurden die raumlufttechnischen Anlagen der Aula, des Zeichensaals und Sprachlabors vollständig erneuert und mit Rotations-Wärmerückgewinner nachgerüstet. Gesamtluftleistung rund 40.000 m³/h.